Guten Morgen allerseits!

Knöllchen

So, Google habe ich auch vor­erst mal aus dem Quell­code dieser Seite raus­ge­wor­den. Fefe hat gestern kri­tisiert, dass Seiten externe Libraries ein­binden, und ich fand’s verständlich.

Allerd­ings dachte ich, Google wäre für das Ausse­hen der Seite, wie ich’s gern habe, von Nöten. Ist es nicht. Es war auch leichter, alles hier so umzuschub­sen, damit’s passend ist, als ich gedacht habe. Manch­mal muss man eben nur wollen.

Piwik erscheint auf dieser Seite noch als Tracker, aber das habe ich selbst gehostet und schaue sel­tenst rein. Es lebt sich auch gut, ohne jeder Sta­tis­tik hinterherzurennen.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ich habe gestern nur kurz reingeschaut, werde aber die aktuelle Anstalt-Folge wohl bei Zeiten nachgucken.

Peter Breuer schreibt über seinen gestor­be­nen Hund.

Beetle­bum hat Felix Schwen­zels Bul­gur­salat nachgekocht.

Yale-Studentenden haben einen Pilz ent­deckt, der Plas­tik frisst.

Und während ich mir die Frage stelle: Ob die ZDF-Oberen eigentlich wis­sen, was sie an der Anstalt haben? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 23. September 2014

Lesezeichen von heute
Guten Morgen

Morgenkaffee

Gestern ist mir mal wieder aufge­fallen, wie wenig nach­haltig inter­es­sante Sachen mir in meiner Facebook-Timeline ange­spült wer­den — im krassen Gegen­satz dazu, wie viel Zeit man dort ver­bringt, ganz ohne irgendwelchen Spie­len nach zu gehen. Insofern hält Face­book einen durch durch ver­meintliche soziale Nähe, während er z.B. schon mit meinem Fee­dreader nicht mithal­ten kann.

Emma Wat­son hat bei der UN eine Rede gegen Geschlech­ter­diskri­m­inierung gehal­ten. Wolf­gang Lünen­bürger haben die Reak­tio­nen auf die Rede zornig gemacht.

Corinna Har­fouch sieht keine Qual­ität im deutschen Fernse­hen, und das nicht erst seit gestern — schon seit unserm Lehrer Dok­tor Sprecht.

Der Tagesspiegel veröf­fentlicht Mark Twains Rache an einem Berliner Mak­ler das erste Mal in deutscher Sprache.

Vielle­icht ist ein Net­flix für Jour­nal­is­mus die Zukunft der Branche.

Und während ich mir die Frage stelle: Hat der Jour­nal­is­muss ger­ade RSS ent­deckt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 22. September 2014

Lesezeichen von heute
Lesezeichen vom 21. September 2014

Lesezeichen von heute
Lesezeichen vom 19. September 2014

Lesezeichen vom 18. September 2014

Lesezeichen von heute
Lesezeichen vom 17. September 2014

Lesezeichen von heute
  • The 50 weird­est movies ever made – Fla­vor­wire — Für den näch­sten Filmabend mal vormerken.
  • 15.09.2014: Pflicht­di­enst ohne Lohn (Tageszeitung junge Welt) — “Neun Monate kochen, harken oder pin­seln zum Null­tarif: So will Ham­burg Hartz-IV-Bezieher fit für die Pro­duk­tion machen. Am 1. Dezem­ber startet die Hans­es­tadt eine neue Maß­nahme für 512 Erwerb­slose. Einen Lohn gibt es für das »Qual­i­fizierungsange­bot« nicht. Per­so­nen, die vom Job­cen­ter »team.arbeit.hamburg« dazu verpflichtet wer­den, bekom­men lediglich dafür anfal­l­ende Fahrt– und Kinder­be­treu­ungskosten zusät­zlich zum Hartz-IV-Regelsatz.”
Guten Morgen

Morgenkaffee

Vielle­icht der beste Late-Night-Talker derzeit: John Oliver über den möglichen Aus­tritt Schot­t­lands aus Großbri­tan­nien.

Um beim Thema zu bleiben: Sion­aidh Douglas-Scott wid­met sich im Ver­fas­sungs­blog dem Ver­hält­nis von Schot­t­land und der EU aus juris­tis­cher Sicht.

Bei der Telekom denkt man, die Net­zneu­tral­ität sei dei Priv­i­legierung großer amerikanis­cher Inter­netkonz­erne.

Und während ich mir die Frage stelle: Kriegen wir bald schot­tis­che Aben­teuerurlaub­sange­bote? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Vor 5 Jahren