Gute Nacht da draußen, wo immer ihr auch seid.
Guten Morgen

Morgenkaffee

Exil-Deutsche befürchten, dass die Bürger Schot­t­lands mehrheitlich für ihre Unab­hängigkeit stim­men werden.

Egon Bahn glaubt nicht an einen Krieg mit Rus­s­land.

Ste­van Paul traf Dieter Meier auf ein Weinchen.

Und während ich mir die Frage stelle: Zahlt Eng­land den Schot­ten mehr als ein Ret­tungspaket? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Gestern erzählte mir der Knirps einer Bekan­nten, er würde keine Coca-Cola mehr trinken, weil das Wasser in der Brause aus Afrika stamme, und dor­ti­gen Völk­ern ent­zo­gen wür­den, so dass diese ausster­ben. Das habe er von den Pfadfind­ern gel­ernt. Gemeint ist wohl diese Geschichte. Ob Coca Cola weniger Umsatz macht, ist mir egal, dass er weniger braune Brause trinkt, ist ja zu befür­worten, nur die Pfadfinder macht es mir nicht sympathischer.

Glumm erzählt die Geschichte vom Schorsch. Ste­fan Nigge­meier die vom Bunte-Experten.

Sehr schön: Das Tumblr-Blog Dies ist keine Eilmel­dung. Aber klick­tech­nisch wird sich da seit­ens der Presse weiterverfranzt.

Don Dahlmann schreibt einen Abge­sang auf Twit­ter und favorisiert dabei Ello, wobei dessen Etablierung sich wohl als unge­mein schwierig erweisen wird. Ich hoffe ja eher auf Twister.

Und während ich mir die Frage stelle: Welche Cola trinken wohl Pfadfinder? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 1. September 2014
Guten Morgen

Morgenkaffee

Die Intellek­tuellen — ein Rück­zugs­ge­fecht, einen däm­licheren Artikel kann ich mir heute nicht vorstellen.

Immer­hin ein WTF-Artikel: Hash­tags, die du an Holocaust-Gedenkstätten nicht ver­wen­den soll­test. Auch schon etwas älter, wurde mir aber in irgen­deine Time­line gespült, weil sich das deutsche Qual­itäts­feuil­leton ger­ade über 1 Jahr alte Holocaust-Selfies ereifert.

Ander­er­seits kur­siert in den Qual­ität­szeilen ger­ade die Nutella-Krise.

Und während ich mir die Frage stelle: Gibt es über­haupt eine Süßigkeit, die man sin­nvoll mit Krise kom­binieren kön­nte? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 30. August 2014
Lesezeichen vom 25. August 2014
Lesezeichen von heute
Lesezeichen vom 22. August 2014
Lesezeichen vom 21. August 2014
Lesezeichen von heute
  • stack­en­blochen (rsf) — “Nach über 20 Jahren Auto und Motor­rad habe ich jetzt gut ein Jahr ern­sthaft auf dem Fahrrad verbracht.”
Guten Morgen

Morgenkaffee

Seit gestern bin ich in noch einem sozialen Net­zw­erk unter­wegs: Twister. Ein P2P-Twitter-Klon mit End-zu-End-Verschlüsselung. Hach. Wer will, folge mir also: @2muchin4mation.

Bei heise.de stellt Flo­rian Rötzer ger­ade die Frage, ob man Bilder von der Enthaup­tung des US-Journalisten James Wright Foley zeigen darf. Das erin­nert mich daran, dass zumin­d­est vor ein paar Jahren in der englis­chen Wikipedia gegen Amerika gerichtete Enthaup­tun­gen, von denen es damals schon eine Menge gab, ein­fach ver­linkt waren. Dieser bar­barische Akt ist in der Betra­ch­tung zumin­d­est zu tiefst ver­stören, dass kann ich sagen.

Christo­pher Thomas Knight lebte an die 30 Jahre im Wald und wurde ger­ade wegen Ein­bruchs und Raubes verhaftet.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man statt Big Brother nicht ein­fach ein paar Promis in den Wald schicken, ganz ohne Kam­eras? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 20. August 2014
Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Vor 5 Jahren