Linktipp: sofaschmöker.de.
Guten Morgen

Morgenkaffee

Es ist bit­ter, mitanzuse­hen, wie Hilde­gard Hamm-Brücher in ein Ver­legen­heit­slächeln ver­fällt, wenn es um die Ver­ant­wor­tung bezüglich des Falles Elis­a­beth Käse­mann geht. Gestern lief die Doku­men­ta­tion Das Mäd­chen in der ARD und auf das sonst so pos­i­tive Bild, dass man in der Öffentlichkeit von Hamm-Brücher, Klaus von Dohnanyi und Hans-Dietrich Gen­scher hat, fällt ein dun­kler Schat­ten. Neben Käse­mann wur­den 100 weit­ere deutsche oder deutschstäm­mige Per­so­nen in dieser Zeit in Argen­tinien getötet, ohne dass von deutscher Seite inter­ve­niert wor­den wäre.

Der Regis­seur Eric Fiedler erläutert bei der ARD seine Beweg­gründe, den Fall nun zu thematisieren.

Spiegel Online unkt, dass Alice Schwarzer mehr Steuern als bis­lang bekannt, hin­ter­zo­gen haben kön­nte, was zu einer Anklage vor Gericht führen könnte.

Und während ich mir die Frage stelle: Wird Schuld heutzu­tage nicht mehr so ernst genom­men? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 5. Juni 2014
What is a Photocopier?

Guten Morgen

Morgenkaffee

Zum ein­jähri­gen Jubiläum von Edward Snow­dens Enthül­lun­gen über die NSA veröf­fentlicht der Nachricht­ensender RT ein Inter­view mit NSA-Veteranen, die sich hin­ter Snow­den stellen und aus dem Nähkästchen ille­galer NSA-Spionageaktivitäten plaudern.

Wer heute noch etwas Zeit zum Fernse­hen hat, der schaue sich mal die Doku­men­ta­tion Rich­lich trifft Rich­ling über den Kabaret­tis­ten Math­ias Rich­ling an, die gestern im Flim­merkas­ten lief.

Für die Gen­er­al­bun­de­san­waltschaft ist die Annahme, die NSA oder sonst­wer würde in Deutsch­land Cybers­pi­onage betreiben, abstrakt. Gönau. Und über­haupt: Was ist eigentlich dieses “Computer”?

Und wäh­rend ich mir die Frage stel­le: Ist diese Kolumne eigentlich Vor­bild für Der­Mor­gen beim Spiegel, die heute von Sascha Lobo betreut wird? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 4. Juni 2014
Lesezeichen von heute
Wir dienten Deutschland

Diese 60 Minuten für eine Doku­men­ta­tion über deutsche Kriegs­geschädigte sollte man sich freiräumen:

Guten Morgen

Morgenkaffee

Armut­szuwan­derung als Massen­phänomen, womit die AfD Wahlkampf gemacht hat, gibt es gar nicht, so das Berlin-Institut. Und mit denen möchten einige in der CDU koalieren. Gut, die Führung nicht, die haben da noch ein wenig poli­tis­ches Gespür.

Prost: Plas­tik ist im Bier.

Vielle­icht besser aus­ländis­ches trinken.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist das Bier noch zu ret­ten? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

The OnTheRunner

Nowa­days Twit­ter does not even make peo­ple shut their mouth when it sug­gests itself:

Guten Morgen

Morgenkaffee

Bei der Tagess­chau sucht man wohl immer noch fieber­haft, wie es immer so schön heißt, nach der Ursache, weswe­gen man gestern keinen Wet­ter­bericht in der Tagess­chau gesendet hat. Da ich mir ger­ade die 20-Uhr-Nachrichten-Gewöhnung abtrainiere, tang­iert mich das nicht son­der­lich. Unge­fähr so viel wie Test­spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Uli Hoeneß fährt heute ein — und die rasenden Reporter fahren mit.

Der spanis­che König Juan Car­los dankt heute ab.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist heute wohl was wirk­lich Wichtiges passiert, von dem man erst viel später hört? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 1. Juni 2014
Lesezeichen von heute
Dezember 2014
M D M D F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Vor 5 Jahren