Guten Morgen allerseits!
Lesezeichen
The medical phaenomenon

Guys are always said to have not as many mul­ti­task­ing capac­i­ties as girls have. Guys can watch a fire and relax. They don’t need to do other things in the same moment. And if they decided to relax that way, what can be done uncon­ciously, they hardly react on other stuff. Apart from actions like get­ting a new bear, but these just fit for their ade­quacy of the moment.

Girls are different.

They don’t fall for fire that pecu­liar way. They fall for their bod­ies. And they found ways of com­mu­ni­cat­ing with their bod­ies guys have obvi­ously no clue of:

Your bones really hurt?

Penn and Teller with John Cleese

Guten Morgen

morgenkaffee

Der franzö­sis­che Philosoph André Glucks­mann hat einen Essay veröf­fentlicht, der sich gegen die Pläne der franzö­sis­chen Regierung zur Ausweisung von Roma richtet. In Die Welt findet sich dieser Essay in deutscher Über­set­zung.

Die FDP will finanzielle Strafen gegen Eltern ver­hän­gen, die nichts dage­gen tun, dass ihre Kinder nicht regelmäßig zur Schule kommen.

Ste­fan Nigge­meier hat das skur­rile Video mit Ben­jamin Stuckrad-Barre und Thilo Sar­razin beschrieben und zeigt es auch.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum gibt es noch keine Bußgelder gegen Poli­tiker, die nicht für Bürger, son­dern für Lob­bys Poli­tik betreiben? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

[Foto: Luc van Gent]

Ned Flanders’ naturally selected fish

Lesezeichen
Türkischer Eismann

Guten Morgen

morgenkaffee

Zur Eröff­nung des Berliner Musik­festes und angesichts der Migra­tions­de­batte hat der Eth­nologe aus seiner Sicht den Artikel Die Unverzicht­barkeit des Frem­den veröffentlicht.

Der Bun­de­spräsi­dent hat den Rück­tritt Sar­razins dadurch im Vor­feld schmack­haft gemacht, dass dieser nun 1000€ mehr Rente bekommt.

Der franzö­sis­che Schrift­steller Tahar Ben Jel­loun hat in Le Monde einen offe­nen Brief an den franzö­sis­chen Min­is­ter­präsi­den­ten Sarkozy veröf­fentlicht, weil er durch Sarkozys Äußerun­gen gegen über Roma sein Heimat­land beschädigt sieht.

Und während ich mir die Frage stelle: Wieso sind ger­ade frem­de­nun­fre­undliche Äußerun­gen so en vogue? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

[Foto: Luc van Gent]

Lesezeichen
Gerhard Polt – Ein deutscher Hit

Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Vor 5 Jahren