Guten Morgen allerseits!

Lesezeichen vom 24.02.2016

Lesezeichen vom 23.02.2016

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ich habe ja immer noch im Ohr, wie da so ein Bie­le­fel­der Gewalt­for­scher ange­sichts der rech­ten Strö­mun­gen in Deutsch­land meinte, das habe man nicht komen sehen, dass aus sol­chem Popu­lis­mus phy­si­sche Gewalt erwachse. Als ob es sowas in den Nie­der­lan­den nicht gege­ben hätte.

Den möchte ich auch dann gerne mal hören, wenn jemand gegen den Bun­destro­ja­ner auf­be­gehrt.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Ist das nun eine Art regie­rungs­tech­ni­scher Zer­mür­bungs­tak­tik? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Man kennt ja die­ses Bild, auf dem Sepp Blat­ter abge­bil­det ist, auf den Spiel­geld­scheine nie­der­pras­seln, die jemand kurz zuvor vor ihm in die Höhe warf. Doofe Fotos hätte er wohl nur ver­hin­dern kön­nen, indem er sich sofort umdreht und abgeht. Mark Zucker­berg ist gerade so etwas ähn­li­ches pas­siert, aber ganz ohne das Zutun eines Pro­vo­ka­teurs.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Muss man eigent­lich als pro­mi­nente Per­son aki­bisch auf­pas­sen, was für Bil­der von einem geschos­sen wer­den und zur Not schnell weg­sprin­gen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 22.02.2016

Guten Morgen

Morgenkaffee Der Ex-​Bialetti-​Chef hat sich in einer Espresso-​Kanne beer­di­gen las­sen. Sollte man gese­hen haben.

Rome ist wie­der online. Sollte man lesen.

Das erin­nert mich an Charles Bukow­ski, obwohl der irgend­wie auch ganz anders ist. Ich lasse das gel­ten.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Ist Blog­gen nur dann gut, wenn es nicht beschö­nigt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Guten Morgen

Morgenkaffee Es ist ja immer wie­der komisch, wenn im Inter­net unvor­her­ge­se­hene Dinge pas­sie­ren. Vor ein paar Tagen posaunte man bei Yahoo noch raus, man wolle Deli­cious wie­der zu altem For­mat und Stärke ver­hel­fen, seit ges­tern wer­den aller­dings über Delicious-​Feeds merk­wür­dige Werbe-​Einträge raus­ge­hauen. Geh doch ein­fach tot, Yahoo.

Dave Winer gewährt einen Ein­blick, wie Twit­ter seine Nut­zer vor ner­vi­gen Dazwi­schen­quat­schern schüt­zen möchte.

Indi­ens güns­tigs­tes Smart­phone kos­tet umge­rech­net 3,28€.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Brau­chen wir eine welt­weit grei­fende Kapi­ta­lis­mus­re­strik­tion? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 16.02.2016

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ste­phen Fry hat Twit­ter ver­las­sen, nicht ohne sich an die gute alte Zeit zu erin­nern, als Twit­ter noch eine Schatz­kiste war. 

Roger Cohen fragt, ob Angela Mer­kel den Preis dafür bezah­len wird, in der Flücht­lings­po­li­tik rich­tig zu lie­gen.

Cata­lina Schrö­der hat mal versucht, die Bun­des­be­auf­tragte für Daten­schutz zu inter­viewen.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Ist es eine Stärke Face­books, dass einem Leute kaum irgend­wie rein­quat­schen kön­nen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 11.02.2016

  • Rus­si­sches Netz­werk VK.com – Sam­mel­be­cken für Facebook-​Hetzer “auf Face­book darf man mitt­ler­weile eini­ges nicht mehr sagen: Das Soziale Netz­werk geht gegen sol­che Pos­tings vor und sperrt mit­un­ter auch Nut­zer. Die haben für ihre Hetze einen neuen Ort gefun­den: das rus­si­sche Netz­werk “VKon­taktje”. ”
  • SPRENGSATZ – See­ho­fers Län­der­kunde “Russ­land ist ein Land, in dem – im Gegen­satz zu Deutsch­land – der Rie­sen­staats­mann See­ho­fer noch geschätzt und hofiert wird. “Sie haben eine Hel­den­tat voll­bracht”, schwärmte Mos­kaus Bürgermeister.<br><br>
    Es ist in Land, das ein ande­res Land über­fal­len und einen Teil annek­tiert hat. Ein Land, das gerade mit sei­nen Bom­ben­an­grif­fen in Syrien zehn­tau­sende von Men­schen in die Flucht treibt, die anschlie­ßend aber  ver­ständ­li­cher­weise nicht nach Russ­land, son­dern nach Deutsch­land wol­len. Wo sie See­ho­fer aber nicht haben will.<br><br>
    Und ein Land, in dem die Staats­macht die Gerichts­ur­teile dik­tiert, in dem die Oppo­si­tion ver­folgt und die Presse drang­sa­liert wird. Im klas­si­schen Sinn also ein Unrechtsstaat.<br><br>
    Der Unrechts­staat aber, den See­ho­fer ent­deckt hat,  liegt im Her­zen Euro­pas, mit­ten in der EU. Es ist Deutsch­land, dem er die “Herr­schaft des Unrechts” unter­stellt.”
  • Michael Jackson’s Pet Chimp, Bub­bles, Lives Out His Twi­light Years in Flo­rida | Miami New Times
Mai 2016
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Vor 5 Jahren
Seite 6 von 506« Erste...45678...203040...Letzte »